Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Soweit nachstehend keine anderen Angaben gemacht werden, ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten weder gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, noch für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind zur Bereitstellung der Daten nicht verpflichtet. Eine Nichtbereitstellung hat keine Folgen. Dies gilt nur soweit bei den nachfolgenden Verarbeitungsvorgängen keine anderweitige Angabe gemacht wird.
"Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.


Server-Logfiles
Sie können unsere Webseiten besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. 
Bei jedem Zugriff auf unsere Website werden an uns oder unseren Webhoster / IT-Dienstleister Nutzungsdaten durch Ihren Internet Browser übermittelt und in Protokolldaten (sog. Server-Logfiles) gespeichert. Zu diesen gespeicherten Daten gehören z.B. der Name der aufgerufenen Seite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, die IP-Adresse, die übertragene Datenmenge und der anfragende Provider. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO aus unserem überwiegenden berechtigten Interesse an der Gewährleistung eines störungsfreien Betriebs unserer Website sowie zur Verbesserung unseres Angebotes. 
 

Bestellungen      

Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten bei Bestellungen
Bei der Bestellung erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung sowie zur Bearbeitung Ihrer Anfragen erforderlich ist. Die Bereitstellung der Daten ist für den Vertragsschluss erforderlich. Eine Nichtbereitstellung hat zur Folge, dass kein Vertrag geschlossen werden kann. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und ist für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich. 
Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt dabei beispielsweise an die von Ihnen gewählten Versandunternehmen und Dropshipping Anbieter, Zahlungsdienstleister, Diensteanbieter für die Bestellabwicklung und IT-Dienstleister. In allen Fällen beachten wir strikt die gesetzlichen Vorgaben. Der Umfang der Datenübermittlung beschränkt sich auf ein Mindestmaß.
 

Zahlungsdienstleister       Bonitätsauskunft      

Verwendung von PayPal
Alle PayPal-Transaktionen unterliegen der PayPal-Datenschutzerklärung. Diese finden Sie unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full


Datenerhebung und Verarbeitung bei Anmeldung zur Bezahlung über Paymorrow
Bei Zahlung über die Paymorrow GmbH werden personenbezogene Daten an den Zahlungsdienstleister Paymorrow GmbH (Alstertor 9, 20095 Hamburg; "Paymorrow") übermittelt und dort weiterverarbeitet.

 
Für das Bezahlverfahren „Kaufen auf Rechnung“ überprüft Paymorrow, ob das Kundenverlangen zum Kauf auf Rechnung im Hinblick auf etwaige Zahlungs- und Forderungsausfallrisiken akzeptiert werden kann (Akzeptanzprüfung nach Risikorichtlinien), oder in Abstimmung mit dem Online-Shop-Betreiber ein anderes Bezahlverfahren eingesetzt werden sollte. Zu diesem Zweck führt Paymorrow nach Betätigung der gewünschten Zahlungsart Kauf auf Rechnung eine eigene Akzeptanzprüfung durch. Hierzu ist eine Identitäts-, Bonitäts- und Kreditwürdigkeitsprüfung bei den nachfolgend genannten Auskunfteien erforderlich.

Für das Bezahlverfahren „Zahlen in Raten“ überprüft Paymorrow, ob das Kundenverlangen zum Zahlen in Raten im Hinblick auf etwaige Zahlungs- und Forderungsausfallrisiken akzeptiert werden kann (Akzeptanzprüfung nach Risikorichtlinien), oder in Abstimmung mit dem Online-Shop-Betreiber ein anderes Bezahlverfahren eingesetzt werden sollte. Zu diesem Zweck führt Paymorrow nach Betätigung der gewünschten Zahlungsart Zahlen in Raten eine eigene Akzeptanzprüfung durch. Hierzu ist eine Bonitäts- und eine Identitätsprüfung bei den nachfolgend genannten Auskunfteien erforderlich.
 
Die Datenverarbeitung dient dem Zweck des Angebots der gewählten Zahlart sowie der dafür erforderlichen Bonitätsprüfung.
Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO mit Ihrer Einwilligung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
Im Rahmen der Identitätsprüfung willigen Sie ein, dass Ihre persönlichen Daten zum Zwecke der Identitätsprüfung von Paymorrow an die SCHUFA Holding AG (Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden; "SCHUFA") übermittelt werden und die SCHUFA wird daraufhin den Grad der Übereinstimmung der bei ihr gespeicherten Personalien mit den von Ihnen angegebenen Personalien in Prozentwerten sowie ggf. einen Hinweis auf eine zurückliegende bei der SCHUFA oder einem anderem Vertragspartner durchgeführte ausweisgestützte Legitimationsprüfung an Paymorrow zurück übermitteln. Paymorrow kann somit anhand der übermittelten Übereinstimmungsraten erkennen, ob eine Person unter der von Ihnen angegebenen Anschrift im Datenbestand der SCHUFA gespeichert ist. Ein weiterer Datenaustausch oder eine Übermittlung abweichender Anschriften sowie eine Speicherung Ihrer Daten im SCHUFA-Datenbestand findet nicht statt. Es wird aus Nachweisgründen allein die Tatsache der Überprüfung der Adresse bei der SCHUFA gespeichert.
Zur Durchführung der im Rahmen der Akzeptanzprüfung erfolgenden Bonitätsprüfung werden folgende personenbezogenen Daten von Ihnen benötigt: Anrede, Vor- und Nachnamen; Wohnort (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort); Geburtsdatum; Telefonnummer. Die Nutzung, Verarbeitung und Weitergabe der zuvor genannten personenbezogenen Daten durch den Online-Shop-Betreiber und Paymorrow sowie die Weitergabe dieser Daten seitens Paymorrow an die genannten Auskunfteien zum Zwecke der Bonitätsprüfung setzt Ihre Einwilligung voraus.
Sie werden daher im Rahmen des Bestellprozesses gebeten, in die Speicherung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Online-Shop-Betreiber bzw. Paymorrow zum Zwecke der Bonitätsprüfung und in die Weitergabe dieser Daten an Auskunfteien einschließlich der Weitergabe von Daten an Dritte einzuwilligen.
Paymorrow behält sich das Recht vor, zu den oben genannten Zwecken personenbezogene Daten an von Paymorrow beauftragte Dienstleister oder Finanzpartner zu übermitteln oder diesen dazu Zugang zu gewähren, soweit dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben nötig ist.
Selbstverständlich respektieren wir die Entscheidung des Kunden, keine Einwilligung zu erteilen. In diesem Fall kann allerdings weder der Online-Shop-Betreiber, noch Paymorrow dem Wunsch des Kunden nach einem Kauf auf Rechnung entsprechen.

Zur Bonitätsprüfung übermitteln Paymorrow oder von Paymorrow beauftragte Partnerunternehmen im Rahmen des gesetzlich Zulässigen und unter Berücksichtigung Ihrer jeweiligen schutzwürdigen Interessen an dem Ausschluss der Übermittlung oder Nutzung bei Anmeldung zum Rechnungskauf Ihre Adressdaten ggf. an Wirtschaftsauskunfteien zur Bonitäts- und Kreditprüfung. Informationen zu dem bisherigen Kauf- und Zahlungsverhalten des Kunden und Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten (Scoring - zur Berechnung von Zahlungswahrscheinlichkeiten) beziehen wir zum Zweck der Bonitäts- und Kreditprüfung von folgenden Wirtschaftsauskunfteien, die Daten für die Erteilung von Auskünften speichern:

Bürgel, Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG, Gasstraße 18, D-22761 Hamburg, Tel.: +49 (0) 40 - 89 80 3 - 0, Fax: -777;
CEG, Creditreform Consumer GmbH, Hellersbergstr. 11, D-41460 Neuss, Tel.:+49(0)2131-109-501, Fax: -557;
Deltavista, Deltavista GmbH, Freisinger Landstr. 74, D-80939 München, Tel.: +49 (0)89 - 7244880, Fax: - 22;
infoscore Consumer Data GmbH, Abteilung Datenschutz, Rheinstraße 99, D-76532 Baden-Baden, Fax: +49 (7221) 5040-3201;
"Real" Inform GmbH, Normannenweg 32, 20537 Hamburg, Fax: +49 40 23 88 14-59.


Die bei den jeweiligen Wirtschaftsauskunfteien über Sie gespeicherten Daten können Sie bei den genannten Auskunfteien erfragen. Den genannten Auskunfteien können darüber hinaus Daten über den Vertragsschluss, die Beantragung, den Beginn und/oder die Beendigung einer Vertragsbeziehung übermittelt werden. Ebenso kann der Online-Shop-Betreiber / Paymorrow den Auskunfteien Daten über ein etwaiges, nicht vertragsgemäßes Verhalten mitteilen. Die Auskunfteien speichern diese Daten, um ihren Vertragspartnern bei glaubhafter Darlegung eines berechtigten Interesses, Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Kunden oder über die Anschrift des Kunden zur Schuldnerermittlung erteilen zu können. Paymorrow stellt sicher, dass die genannten Auskunfteien Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Zweckbestimmung „Bonitäts- und Kreditprüfung“ verarbeiten und/oder nutzen.

Soweit Ihr Wunsch zum „Zahlen in Raten“ akzeptiert worden ist, haben Sie die Möglichkeit, die Zahlweise „Zahlen in Raten“ über die Partnerbank von Paymorrow zu beantragen. Dazu werden Sie nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Bestellung im Online-Shop auf das in unserem Kunden-Portal befindliche Angebot „Zahlen in Raten“ weitergeleitet. Um den Service zu nutzen, müssen Sie den Anweisungen im Menüpunkt „Zahlen in Raten“ folgen. Der Service „Zahlen in Raten“ wird von unserer Partnerbank, Commerzfinanz GmbH, zur Verfügung gestellt.

Bei Aufgabe Ihrer Anfrage für die Zahlweise „Zahlen in Raten“ teilen Sie der Commerzfinanz GmbH zum Zwecke des Kreditvertragsschlusses und der Abwicklung der Zahlung Ihrer Online-Einkäufe in Paymorrow-Partnershops Ihren Vor- und Nachnamen, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort und Ihr Geburtsdatum sowie Ihre Telefonnummer mit. Diese personenbezogenen Daten werden von der Commerzfinanz GmbH zum Zwecke der Prüfung und Bescheidung Ihrer Kreditanfrage für die Zahlweise „Zahlen in Raten“ benötigt.

 
Die Bereitstellung der Daten ist für den Vertragsschluss mit der von Ihnen gewünschten Zahlart erforderlich. Eine Nichtbereitstellung hat zur Folge, dass der Vertrag nicht mit der von Ihnen gewählten Zahlart geschlossen werden kann.

Datenerhebung und Verarbeitung bei den Zahlungsarten per Kreditkarte, per Lastschrift und Rechnung über die secupay AG
Wir haben auf unserer Website die Komponenten secupay.Lastschrift, secupay.Rechnungskauf und secupay.Kreditkarte der secupay AG (Goethestr. 6, 01896 Pulsnitz; „secupay“) integriert. secupay ist ein Zahlungsinstitut im Sinne des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn; „BaFin“) registriert (Registernummer: 126737) und ermöglicht eine bargeldlose Zahlung von Produkten und Dienstleistungen im Internet. secupay bildet ein Verfahren ab, durch welches die Kaufpreisforderung an die secupay abgetreten wird. So wird ein Händler in die Lage versetzt, Waren, Dienstleistungen oder Downloads sofort nach der Bestellung an den Kunden auszuliefern. Wählen Sie während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit über secupay „Lastschrift", „Rechnungskauf" oder „Kreditkarte" aus, werden automatisiert Daten von Ihnen an secupay übermittelt. Mit Auswahl einer dieser Zahlungsoptionen willigen Sie in eine zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO mit Ihrer Einwilligung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. 
Bei der Kaufabwicklung über secupay werden die Zahlungsmitteldaten an die secupay übermittelt. secupay führt sodann eine technische Überprüfung des Zahlungsausfallrisikos durch. Die Durchführung der Finanztransaktion wird dem Online-Händler sodann automatisiert mitgeteilt. Bei den mit secupay ausgetauschten personenbezogenen Daten handelt es sich um Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Wir werden secupay andere personenbezogene Daten auch dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die Verarbeitung erfolgt dabei auf Grundlage des Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO. Die zwischen secupay und uns ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von secupay unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. secupay gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Sie haben die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber secupay zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von secupay können unter https://www.secupay.com/de/datenschutz abgerufen werden.
 

Betroffenenrechte und Speicherdauer

Dauer der Speicherung
Nach vollständiger Vertragsabwicklung werden die Daten zunächst für die Dauer der Gewährleistungsfrist, danach unter Berücksichtigung gesetzlicher, insbesondere steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen gespeichert und dann nach Fristablauf gelöscht, sofern Sie der weitergehenden Verarbeitung und Nutzung nicht zugestimmt haben.


Rechte der betroffenen Person
Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach Artt. 15 bis 20 DSGVO zu: Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit.
Außerdem steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitungen zu, die auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO beruhen, sowie gegen die Verarbeitung zum Zwecke von Direktwerbung.


Kontaktieren Sie uns auf Wunsch. Die Kontaktdaten finden Sie in unserem Impressum.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.


Widerspruchsrecht
Beruhen die hier aufgeführten personenbezogenen Datenverarbeitungen auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, haben Sie das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit diesen Verarbeitungen mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen.
Nach erfolgtem Widerspruch wird die Verarbeitung der betroffenen Daten beendet, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Erfolgt die personenbezogene Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung, können Sie dieser Verarbeitung jederzeit durch Mitteilung an uns widersprechen. Nach erfolgtem Widerspruch beenden wir die Verarbeitung der betroffenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung.


letzte Aktualisierung: 19.11.2018

^